03 Projekte: Bauwerksprüfungen

Bauwerkshauptprüfungen
Durchführung der Regelhauptprüfung gemäß DIN 1076 an Ingenieurbauwerken im Zuge von Bundes- und Landesstraßen im Bereich des LS Brandenburg.  Es wurde eine „handnahe Prüfung“  mit Hilfe von Brückenbesichtigungsgeräten und Booten durchgeführt. Bei diesen 19 Bauwerken handelte es sich um  Brücken verschiedener Bauweisen, ein Trogbauwerk, ein Wehr und ein Schachtbauwerk.
An Hand der vorangegangenen turnusgemäßen einfachen Prüfung  und Hauptprüfung und der neu festgestellter Mängel wurde ein Prüfbericht mit Maßnahmenempfehlungen erstellt.
Hauptprüfung an der Hochstraßenbrücke im Zuge der L 40 in Potsdam
Die Hochstraßenbrücke im Zuge der L40 in Potsdam ist eine Hauptverbindung zwischen der Potsdamer Innenstadt und der Autobahn.  Dieses Bauwerk überführt mehrere innerstädtische Straßen, Plätze sowie Gleisanlagen der Deutschen Bahn AG.
2012 wurde eine Hauptprüfung gemäß DIN 1076 mit Risskartierung der  Überbauunter- seiten, Messprotokolle für lichte Höhen, Schutzeinrichtungen, Lagermessung und Fahrbahnübergangskonstruktionen  durchgeführt.
Weiterhin werden in den Jahren 2013 und 2014 Sonderprüfungen im Bereich der Pfeiler und Widerlager durchgeführt.
Glienicker Brücke in Potsdam
Die Glienicker Brücke in Potsdam ist ein denkmalgeschütztes Bauwerk und ist Bestandteil des Gesamtensembles des von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Landschafts- raumes. Am westlichen Widerlager befinden sich die im Jahre 1834 nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel erbauten Kolonnaden. Es handelt sich dabei um ein Kunstbauwerk, dass baulich, räumlich und gestalterisch der Brücke zuzuordnen ist.
Die Kolonnaden stellen ein Teilbauwerk der Glienicker Brücke im Sinne der DIN 1076 dar. Für die Gewährleistung der Dauerhaftigkeit und Standsicherheit des Bauwerkes und der Verkehrssicherheit im Bauwerksbereich sind turnusmäßige Bauwerksprüfungen gemäß DIN 1076 erforderlich.
Auftraggeber:   Stadtverwaltung Potsdam, Fachbereich Grün- und Verkehrsflächen

.

Foto_01